Willkommen beim Reit- und Fahrverein Ober-Mörlen e.V.!

Aktuelles

WBO Turnier Bad Nauheim

Veröffentlicht am 22. April 2017

Liebe Reiterfreunde! 

am 21 Mai 2017 richtet der Reiterkreis Bad Nauheim ein WBO-Jugendturnier mit Dressurprüfungen vom Führzügelwettbewerb bis hin zur Prüfung in Anlehnung an Klasse A aus, so dass für jugendliche Reiter, die auf dem Weg in den Turniersport sind, auf jedem Niveau etwas dabei ist.

Leider hatten sich in die Ausschreibung im Pferdesportjournal gleich mehrere Fehler eingeschlichen. Darum schicken wir Ihnen die korrigierte Ausschreibung jetzt nochmal per E-Mail zu. 
Bitte beachten Sie, 
1.    dass Prüfungen 1 und 2 jetzt sowohl für Leistungsklasse 0 als auch 6 zugelassen sind. 
2.    dass Prüfungen 4 und 5 jeweils für Reiter der Jahrgänge 11 - 99 der Leistungsklasse 0 ausgeschrieben sind.

Am Vorabend des Turniers wollen wir zusammmen feiern und freuen uns sehr, wenn möglichst viele Reiter und ihre Freunde schon am Samstagabend zu uns auf die Anlage kommen! Die Einladung finden Sie ebenfalls im Anhäng.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die korrigierte Ausschreibung und die Einladung am schwarzen Brett aushängen und ihre jugendlichen Mitglieder zur Teilnahme motivieren könnten.

Mit herzlichen Dank und reiterlichem Gruß

Benita v. der Schulenburg

Die Einladung findet ihr unter unseren Downloads

Weiterlesen...


Infektionskrankheiten beim Pferd

Veröffentlicht am 22. April 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sport-, Freizeit- und auch Zuchtpferde werden in zunehmendem Maße über weite Strecken transportiert. Damit steigt auch die Gefahr, dass sie ansteckenden Krankheiten wie Druse, Herpes, Influenza etc. ausgesetzt werden. Wie die Ansteckungsgefahr minimiert werden kann und wie bei Ausbruch von nicht gesetzlich geregelten Infektionskrankheiten zu verfahren ist, kann den angehängten Merkblättern

 

  • Hygiene im Stall und auf dem Turnier
  • Hinweise zum Umgang mit nicht gesetzlich geregelten Infektionskrankheiten
  • Kurzinfo zur Druse

 entnommen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Robert Kuypers

Weitere Informationen findet ihr unter unseren Downloads.

Weiterlesen...


PM-Seminar am Freitag, 7. April 2017

Veröffentlicht am 18. März 2017

 

PM-Seminar am Freitag, 7. April 2017

Behandlungsmethoden bei Sehnenerkrankungen und Kastrationsverfahren sind die Themen bei unserem PM-Seminar am Freitag, 7. April 2017, in der Pferde-Chirurgie der Universitätsklinik Gießen. Die Einladung finden Sie im Anhang. Gerne dürfen Sie diese auch an Ihre Mitglieder, Kunden, Freunde und Bekannten weiterleiten. (Im Teilnehmerbeitrag sind Getränke und ein Imbiss enthalten.)

Die Einladung können Sie unter unseren Downloads herunterladen.

Weiterlesen...


Ausrüstunskatalog gem. LPO

Veröffentlicht am 18. März 2017

Der von der FN publizierte Ausrüstunskatalog:

Der Ausrüstungskatalog 2017 ist eine Ergänzung der LPO und soll anhand von Abbildungsbeispielen zugelassene Ausrüstungsgegenstände der Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit darstellen. Es handelt sich dabei um eine Veranschaulichung und Verdeutlichung der aktuellen nationalen Leistungsprüfungsordnung (LPO 2013/ Stand: Januar 2016, § 68 und § 70) inkl. der dazugehörigen Kalenderveröffentlichungen.

Der Katalog wurde unter Tierschutzaspekten erstellt. Insofern ist er auch für nicht Turniereiter interessant.

Den Ausrüstungskatalog findet ihr unter unseren Downloads.

Weiterlesen...


Herpes – Impfung wird empfohlen vom PSV

Veröffentlicht am 02. März 2017

Herpes – Impfung wird empfohlen vom PSV 

Jüngste Nachrichten aus dem Turnierstall in der Wetterau lassen hoffen, dass die Krankheit dort bald überwunden ist. Augenblicklich befinden sich nur noch drei Pferde in Quarantäne; zwei von ihnen werden auf dem Außenplatz und im Gelände geritten, ein drittes, älteres Pferd wird geführt.    

In etwa zwei Wochen soll bei allen Pferden nochmal ein Nasentupfer genommen und untersucht werden, um sicherzugehen, dass sich keine Virusausscheider mehr unter den Pferden befinden.    

Durch konsequente Hygiene- und Quarantänemaßnahmen des Stallbetreibers scheint es gelungen zu sein, eine Ausbreitung auf andere Ställe zu verhindern. Dennoch wird man sich daran gewöhnen müssen, dass Herpes lokal begrenzt immer mal wieder bei Pferden mit geschwächtem Immunsystem mit entsprechenden Folgen auch für Kontaktpferde ausbricht. Eine prophylaktische Impfung, die alle Pferde des Bestandes umfassen muss, ist Teil betriebshygienischer Maßnahmen und wird deshalb dringend empfohlen. Wenn ein geimpftes Pferd trotzdem erkrankt, nimmt die Krankheit in der Regel einen leichteren Verlauf.    

Die Hessische Tierseuchenkasse (HTSK) gewährt Pferdehaltern zu jeder Herpesimpfung (zwei Impfungen pro Jahr sind notwendig) eine Beihilfe von 10 Euro pro Impfung. Pferdehalter ist in der Regel der Betreiber des Pensionsstalles. In einigen Fällen sind Eigentümer und Halter identisch, beispielsweise, wenn die Pferde im eigenen Stall untergebracht sind.    

Die Beihilfe kann auf dem angehängten Formular beantragt werden und wird gewährt, wenn der ganze Pferdebestand geimpft wird, was vom behandelnden Tierarzt zu bestätigen ist. Wenn mehrere Tierärzte im Stall behandeln, sollte für jeden Tierarzt ein separates Formular verwendet werden. Die gesammelten Formulare sollte der Tierhalter erst am Jahresende (November/Dezember) bei der HTSK einreichen.  

Den Antrag auf Kostenbeihilfe finden Sie unter unseren Downloads!

 

Weiterlesen...

Ältere Einträge anzeigen